Pressemitteilung zum Auftakt von "Mit dem Rad zur Arbeit"

Pressemitteilungen

Rauf aufs Rad für die Gesundheit!
23. Mai 2011

 „Mit dem Rad zur Arbeit“ geht bereits in die 11. Runde

 Vom 1. Juni bis 31. August 2011 heißt es in Bayern wieder „Mit dem Rad zur Arbeit“.

Aufgerufen sind die Beschäftigen in Bayern, für den Weg zur Arbeit aufs Rad zu steigen, denn damit bringen sie mehr Bewegung in ihren Alltag und beugen so Zivilisationskrankheiten vor. Über 57.000 Radlerinnen und Radler aus fast 5.800 Betrieben hatten sich im letzten Jahr erfolgreich an der Aktion beteiligt. Die Aktion findete in Bayern zum elften Mal statt und wird auch bundesweit durchgeführt.

 Aktionsbündnis

 Initiatoren dieser Mitmach-Aktion sind der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Bayern und die AOK Bayern. Für diese gemeinsame Initiative ist ein wichtiger Erfolgsfaktor die Kooperation mit den Sozialpartnern Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB) Bayern und der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. Beide Partner sind von Anfang an dabei. Die vbw fördert in diesem Jahr „Mit dem Rad zur Arbeit“.

Die Schirmherrschaft hat wieder der Bayerische Umwelt- und Gesundheitsminister Dr. Markus Söder zusammen mit Staatssektretärin Melanie Huml übernommen.

 Ziel

Das erklärte Ziel der Initiative ist es, das Fahrrad am Ende des Aktionszeitraumes nachhaltig täglich weiter zu nutzen. Eine Studie der Sporthochschule Köln bescheinigt Alltagsfahrern einen gesundheitlichen „Rundumschutz“. Ist der erste Schritt einmal gemacht, dazu soll die Mitmach-Aktion animieren, können positive Erfahrungen dauerhafte Verhaltensänderungen auslösen. Allen, die mitmachen, egal ob sie von zu Hause direkt zur Arbeitsstelle radeln oder als Pendler von/zum öffentlichen Verkehrsmittel, winken auch dieses Jahr wieder attraktive Preise. Wer im Team mitradelt, hat die Chance auf einen Teampreis.

Ablauf

Die Bewerbung der diesjährigen Aktion ist bereits angelaufen. Es zeichnet sich ab, dass wieder viele Beschäftigte aus zahlreichen Firmen mitmachen werden. Der Einstieg in den Aktionszeitraum vom 1. Juni bis 31. August 2011 ist jederzeit möglich. Die Teilnehmer können wählen, ob sie ihren Teilnehmerkalender in Papierform oder online führen. Teilnehmerunterlagen gibt es bei den AOK-Geschäftsstelle oder man meldet sich unter www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de/bayern an.

Wichtige Argumente für die Aktion

Alle hinter der Initiative „Mit dem Rad zur Arbeit“ stehenden Partner führen wichtige Gründe für die Nutzung des Fahrrades an und bescheinigen eine sehr erfreuliche Entwicklung:

„Die AOK Bayern – Die Gesundheitskasse steht dafür, Prävention und Gesundheitsförderung ständig weiter zu forcieren. Nicht umsonst ist die Gesundheit bei der AOK „in besten Händen“! Dafür muss jeder auch selbst etwas tun. Ideal ist es deshalb unsere Mitmach-Aktion. Schon eine halbe Stunde körperliche Betätigung pro Tag wirkt sich positiv auf das menschliche Immunsystem, die Kondition, die Muskelkraft, das Koordinationsvermögen, den Blutdruck und die Herzfrequenz aus“, erklärt Hubertus Räde, stv. Vorstandsvorsitzender der AOK Bayern, das Engagement der AOK Bayern.

Für den Ideengeber der Initiative, den ADFC-Bayern ergänzt dessen stv. Landesvorsitzender Marcus Goldbach: „ Wir freuen uns über die jährliche Steigerung der Teilnehmer. Ich möchte hier die bundesweiten Zahlen des letzten Jahres nennen: über 172.000 Teilnehmer. Das zeigt uns, dass sich das Radfahren ganz leicht in den Alltag integrieren lässt. Mein Dank gilt der AOK Bayern, die die ADFC-Initiative mit großem Engagement jedes Jahr umsetzt. Zur Erfolgsgeschichte tragen natürlich auch die Partner der Gemeinschaftsaktion mit bei.“

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. „Uns liegt viel daran, gesunde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu haben. Denn fitte, gesunde und motivierte Mitarbeiter sind das wichtigste Kapital unserer Unternehmen um die bestehenden Arbeitsplätze zu erhalten und neue zu schaffen. Sie sind auch wichtig für die Wettbewerbsfähigkeit unserer Unternehmen. Deshalb fördern wir von der vbw diese Aktion“.

Der DGB Bayern betont den Teamgedanken der Aktion: „Wir glauben, dass diese Aktion dazu beiträgt, das Gemeinschaftsgefühl im Unternehmen zu stärken – zumindest bei denjenigen die mitmachen. Die Aktion ‚Mit dem Rad zur Arbeit’ kann neben den anderen positiven Aspekten auch einen Beitrag für das Betriebsklima leisten. Außerdem verschafft sie dem Einzelnen unmittelbar ein Erfolgsgefühl und kann so der Einstieg zu weitergehenden Aktivitäten sein“.

© ADFC Landshut 2019

Fördermitglieder