zur Radlerkirche nach Vilsbiburg

Der Kreisverband Landshut, Dingolfing/Landau startete seine offizielle Eröffnungsfahrt am „Tag der Arbeit“ zur Radfahrerkirche nach Vilsbiburg. Aus diesem Anlass führte der Kreisvorsitzende Andreas Hippauf zugleich in Personalunion als Tourenleiter die stattliche Anzahl der RadlerInnen für die noch relativ frühe Jahreszeit auf ein abwechslungsreiches Streckenprofil, das aber von allen ohne Probleme bewältigt wurde. Nach Anstiegen wie z. B. in Obergangkofen und unmittelbar nach Geisenhausen folgten auch erholsame Abfahrten, so dass die pünktliche Ankunft an der Vilsbiburger Christuskirche nicht in  Frage stand.

Dieses evangelische Gotteshaus ist auch Radfahrerkirche am Vilstal-Radweg; es ist zugleich “offene“ Kirche“ und bietet neben den spirituellen Funktionen auch ganz praktische Hilfestellungen für die Fahrradtouristen. Pfarrer Michael Lenk, der die Landshuter Gruppe des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs freundlich in Empfang nahm,  wies u.a. auf diese Besonderheiten hin und spendete zum Abschluss des Besuchs den Segen für unfallfreie Fahrten.

Bei herrlichem Wetter wurde im Anschluss nach Trauterfing zum Mittagessen ins Golfplatz-Restaurant gestrampelt um neue Kräfte für die Rückfahrt über Altfraunhofen nach Landshut zu sammeln. Die abschließende Einkehr zum Kaffeetrinken in Hachelstuhl rundete die harmonische Fahrradtour nach rund 60 Kilometern ab, die den Auftakt  für viele weitere Möglichkeiten die das ADFC-Saisonprogramm 2012 bietet, darstellte.                                                 ks


© ADFC Landshut 2020

Fördermitglieder